Ich suche DICH!

Hallo ihr Lieben !!!

Wer von euch betreibt derzeit AKTIV eine Sportart und hat Lust was mit mir zu starten ? 🙂

Ich komme am besten direkt zur Sache…

Also es geht darum, dass ich nach meinem Klinikaufenthalt den Blog gerne weiterführen möchte und da hatte ich die Idee, dass ich unter anderem eine Videoreihe starten könnte, in der ich verschiedene Sportarten ausprobiere  #offenfürneues 💪 und meine Idee war es, dabei einfach mal 1 Stunde beim Training mitzumachen (wenn es in Ordnung geht) oder eben einfach mal die Basics oder Grundübungen gezeigt zu bekommen. Wichtig ist natürlich, dass ich das Ganze auch Filmen darf, damit meine Leser auch sehen können, wie ich mich angestellt habe. Je mehr Sportarten ich ausprobieren darf, desto besser 🙂 ich bringe natürlich einen Kameramann mit, damit ich mich voll und ganz aufs Training konzentrieren kann und nicht der Kamera abgelenkt bin!

Der Ort ist erstmal zweitrangig. Natürlich wäre Südhessen der beste Ort, weil ich dann nur geringe Anreisekosten hätte,..  aber wenn die Sportart reizt,dann reise ich auch gerne dafür an! 🙂

Also.. es wäre toll, wenn sich welche melden. Egal ob bei Insta, Facebook, per Kommentar oder auch per Kontaktformular!

Macht’s gut und hoffentlich bis Bald ;D

Woche 2, Tag 6

Heeeyyyy!!!

Heute hatte ich einen eher ruhigen Tag. Auf dem Programm standen Blutentnahme, Bewegungstraining, Allgemeine Wassergymnastik, Wirbelsäulengymnastik im Wasser, Trainingstherapie und ein Vortrag zur Gesunden Ernährung.
Mittlerweile müsstet ihr ja bei allem inhaltlich wissen, um was sich dreht, oder? Ich weiß immer nicht, ob ich das wirklich immer dazu schreiben muss… oder ob ihr das eh langsam wisst. Morgen habe ich aber mal eine Anwendung, die ich vorher noch nie hatte. Da bin ich gespannt und werde berichten!

Bei der Trainingstherapie (Kraftraum) konnte ich heute bei 5 von 6 Geräten mehr Gewicht nehmen. Ich hab mich voll gefreut! Ist schön, wenn man Fortschritte sieht!

Vor, zwischen und nach den jeweiligen Terminen war ich mit V. spazieren. Der Kurpark hier ist einfach so mega schön, das bietet sich absolut an!

Das Foto von mir ist heute Morgen um 7 Uhr im Park entstanden 🙂
Und ob ihr es glaubt oder nicht – ich war ausgeschlafen.

So, ihr Lieben, ich dusch mich jetzt noch schnell ab, hänge meine Wäsche von der Leine und leg mich ins Bett. Auch wenn es entspannt war heute – man ist Abends trotzdem platt!

Wir hören uns!

20170807_075035

Woche 2, Tag 4+5

Hallo ihr Lieben!

Ich hab dieses Wochenende so richtig hart gechillt. Gestern (Samstag) hatte ich nur Massage um 6.30 Uhr und Brandschutz um 9.30 Uhr.  Danach war ich in Bad Wildungen, habe mir die Altstadt angeschaut und habe mir eine neue Tasche von S.Oliver gekauft. Ich fand sie sofort wunderschön und als sie dann auch noch reduziert war, fing sie plötzlich an Mama zu mir zu sagen. Ich konnte sie nicht da lassen!

Heute habe ich quasi nur geschlafen. Für die Essenszeiten habe ich mir immer ein Wecker gestellt und eben war ich auch noch für ’ne Stunde spazieren… aber sonst habe ich nur im Bett gelegen. Das tat soooo gut 😀

20170805_10162820170805_103635

Woche 2, Tag 2+3

Hallo 🙂

Mein Donnerstag war recht entspannt. Ich hatte lediglich morgens um 8.15 Uhr das Bewegungstraining. Ansonsten hatte ich erst um 13.10 Uhr wieder die Stromtherapie.
Da hab ich diesmal mehr Strom bekomme, das war meeega! Ich find das sogar besser als die Nacken- und Rückenmassage – loveeee it!!!

Von 15-16 Uhr hatte ich dann Psychologische Gruppentherapie und anschließend noch 15 Minuten Einzeltherapie. Heute hatten wir eine Vertretung, weil der eigentliche Psychologe nicht da war. Ich muss ehrlich sagen, dass ich bei der Gruppentherapie das Gefühl habe, dass es mir nicht so viel bringt, weil da immer ein allgemeines Thema behandelt wird, was quasi „alle“ betrifft. Nur ist es bei mir mit dem eben ganz anders als bei den anderen, deswegen kann ich da immer nicht so mitreden. Aber es ist trotzdem ganz interessant zuzuhören, es hilft mir nur nicht weiter.

Die Einzeltherapie hat mich hingegen mehr verwirrt als unterstützt. Erstens ging die nur 15 Minuten, was ich arg kurz finde.. und zweitens hat die Therapeutin dann ein Begriff in den Raum beworfen, bei dem sie meinte, dass ich mich mal darüber informieren soll und ob ich mich damit vielleicht identifzieren kann. Ich kannte den Begriff zwar, aber ich bin nach der Therapie dann in den Park und habe mit meinem Handy erst einmal Google und Instagram befragt. Einige Symptome sprechen zwar bei mir zu, aber ich finde, dass das eben auf die Mehrheit der Menschheit zutrifft und zu vielen Krankheitsbildern gehören kann. Und ich denke auch nicht, dass die Psychologin das nach so kurzer Zeit beurteilen kann. Sie war ja wie gesagt auch nur Vertretung heute. Naja, ich werde nächste Woche mal mit dem anderen Psychologen sprechen. Mal sehen was der dazu sagt.

Am Freitag hatten wir wieder einen ganz relaxten Tag. Wie jeden Morgen startete es um 8.15 Uhr mit der Bewegungstherapie, anschließend hatten wir von 9.30 – 13.00 Uhr unseren zweiten und letzten Kochkurs. Und könnt ihr das glauben? Ich habe da tatsächlich eine Biscuitrolle gemacht. Meine kleine Mini-Rolle war laktosefrei und mit Banane. Für die anderen kamen noch Himbeeren dazu!  Jaja, ich weiß.. sieht nicht so ordentlich aus, aber ich ÜBE ja noch. Geschmeckt hat es auf jeden Fall seeeehr gut.

Um 14.00 Uhr hatte ich Trainingstherapie und sonst habe ich den Abend einfach nur mit nem großen Spaziergang beendet 🙂

 

20170804_082330

20170804_082718

20170804_105318

20170804_105038

20170804_152156

 

20170804_152242

20170801_183327

20170804_193844

20170803_203217

Woche 2, Tag 1

MEINE GÜTE … meine zweite Woche hat angebrochen. Das gibt es doch überhaupt nicht. Mir kommts irgendwie vor, als wär ich erst seit gestern hier… andererseits habe ich schon so viel erlebt , dass es mir auch gleichzeitig viel länger vorkommt.

Um 7.30 Uhr hatte ich eine klassische Rücken- und Nackenmassage. Das erste Mal in meinem Leben. Ich sag euch ganz ehrlich – an manchen Stellen hat es mega mäßig weh getan, aber das sind genau die Stellen gewesen, an denen ich auch ständig Schmerzen habe, also habe ich mir eingeredet, dass es weh tun muss, damit es auch hilft ;D
Insgesamt fand ich es aber unglaublich entspannend. Die Hände vom Masseur waren so schön warm und ich hatte das Gefühl, dass er wirklich weiß was er da tut. Am Ende hat er noch Franzbrandwein benutzt, das soll wohl die Durchblutung fördern und Muskelkater vorbeugen. Bisher hab ich auch keinen , bzw. schon, aber nicht von der Massage, hehe

Nach einem kurzen Frühstück ging es dann um 8.15 Uhr mit Bewegungstherapie weiter. Das kennt ihr ja mittlerweile! So langsam wirds langweilig immer das selbe zu erzählen, oder? Bewegungstherapie haben wir aber jeden Tag (werktags). Da müsst ihr euch also dran gewöhnen.

Gegen 9.20 Uhr ging es für mich zum Chefarztgespräch. Er hat mit mir die Blutergebnisse besprochen: Zucker, Cholesterin, Fettwerte etc. ist bei mir alles im Normalbereich. Nur mein Entzündungswert ist erhöht. Da kann aber was harmloses wie ein Schnupfen oder so dahinter stecken. Er hat es sich aber aufgeschrieben und wollte das wohl nochmal genauer prüfen. Weiß zwar nicht wie, weil der Entzündungsherd kann gefühlt ÜBERALL im Körper sein. Vielleicht hat er sich auch nur die Notiz gemacht, damit nochmal Blut abgenommen wird um zu schauen, ob die Werte sich verbessert/verschlechtert haben oder ähnliches. Keine Ahnung. Aber dass die anderen Werte Normal sind, ist doch super! Gerade bei meinem Gewicht ist es toll, wenn Zucker und Cholesterin Normal ist… Fettwerte logischerweise auch. Alle normalen Blutwerte sind gut. Hahaha. Sogar die Schilddrüsenwerte waren in Ordnung, aber da nehm ich ja auch Tabletten!

Er hat mich außerdem gefragt, ob ich mit den Therapien und meinen Mitpatienten klar komme und so. Ich meinte, dass es alles super ist, wir ne lustige Truppe sind und ich mich hier wohl fühle. Ich hab ihm dann aber auch mitgeteilt, dass ich gern Nordic Walking gestrichen haben möchte aus meinem Plan, weil mich das Psychisch halt total stresst. Bewegungstraining ist für mich ja auch immer so ne Sache, weil das direkt nach dem Frühstück ist und ich wegen meinem Reizdarm nicht nach dem Essen direkt raus kann und ich dann schon immer mein Essen aufhebe und danach esse. Aber wieviele Mahlzeiten soll ich denn aus dem Speisesaal mitnehmen oder aussetzen, nur damit ich am Programm teilnehmen kann!? Das ist ja auch nicht Sinn der Sache. Ich hab ihm das erklärt, dass das für mich mehr Stress als Spaß ist … und dann hat er gesagt, dass das gar kein Problem ist und ich ab sofort nicht mehr teilnehmen muss und es auch in meinem nächsten Terminplan nicht mehr erscheint.  Das Letzte was wir besprochen haben war meine Verlängerung. Ich bleibe länger als geplant hier in der Klinik. Der Psychologe hatte es mir ja schon geraten, der Chefarzt hat dem Ganzen zugestimmt und somit bleibe ich bis 30. August hier.

Da ich ab sofort vom Walking quasi befreit war, habe ich erstmal bis zum Mittagessen Freizeit gehabt. Ich war spazieren und habe mich ausgeruht und auf dem Blog geschrieben ;D

Nach dem Mittagessen musste ich um 13.30 Uhr zur Wirbelsäulen-Gymnastik im Wasser. Da hab ich jetzt mal eine Frage an alle, die ebenfalls oft schwimmen. Wie macht ihr das mit dem Haare waschen? Ich bin langsam am verzweifeln. Ich bin hier 2-3 Mal am Tag im Chlorwasser. Jedesmal danach Haare waschen ist ja schwachsinn. Abends waschen ist aber genauso schwachsinn, weil man eh am nächsten Morgen wieder im Becken ist. Aber nur mit Wasser abspülen um das Chlor loszuwerden ist auch nix, weil die trotzdem ne komische Haarstruktur haben. Irgendwie habe ich noch keine befriedigende Lösung gefunden. Wie macht ihr das ?

Um 15:00 Uhr hatte ich Trainingstherapie (Kraftraum). Da habe ich wieder meine 6 Übungen á 3×15 Wiederholungen gemacht. Diesmal war da so ein komischer Patient in dem Raum, der die ganze Zeit dumme Sprüche gerissen hat, aber dachte, dass er totaaal lustig wäre. Aber wars nur nicht. Die Trainerin meinte auch nur irgendwann, dass wir ihn doch bitte ignorieren sollen, er labert Müll. Er hat z.B. bei jeder Übung, die man gemacht hat immer gesagt, dass man zu wenig Gewicht hätte. Irgendwann meinte ich zu ihm „Wie wärs, wenn du mal lieber schaust, dass du DEINE Übungen sauber ausführst anstatt an meiner zu Nörgeln?“. Da lachte er und sagt: „Ich nörgel doch garnicht, ich will nur dein ganzes Potential aus dir rauskitzeln..“ – WTF? Nö, nicht lustig. Ich kenne diesen Typen überhaupt nicht. Naja, einfach ignorieren und weiter machen 😀

Eigentlich stand um 16.30 Uhr auch noch ein Vortrag über das Schwerbehindertenrecht aufm meinem Plan, aber ich bin nach 10 Minuten wieder raus gegangen. Ich hab mich SO Fehl am Platz gefühlt. Was will ich denn dort !?

Das wars aber auch schon. Abends war ich beim Essen, war schwimmen, spazieren… das übliche. Eigentlich ist es Abends immer das selbe.

Bis Morgen ❤

 

Woche 1, Tag 7

 

 

Halli Hallo,

mein Dienstag war toll. Angefangen hat er bereits um 6:45 Uhr mit dem Wiegen. Das letzte Mal war am Donnerstag, es lagen jetzt also fünf Tage dazwischen. Ich bin mehr als zufrieden, jedoch habe ich mich eben spontan dazu entschieden nicht öffentlich zu schreiben wieviel ich jede Woche ab- oder zunehme. Zum einen macht es total den Druck, weil es diese Woche beispielsweise sehr gut lief und es so natürlich nicht immer sein wird. Zum anderen ist diese Zahl total irrelevant. Es geht nicht ums Gewicht, sondern um mich. Selbstverständlich werde ich aber bei meiner Abreise berichten, was sich insgesamt Gewichtstechnisch bei mir getan hat, weil das natürlich trotzdem interessant ist.

Nach dem Frühstück (Vollkornbrötchen mit Putenbrust und Gurke) ging es um 8.00 Uhr zum Bewegungstraining, auch mittlerweile bekannt als Spaziergang mit Trainerin und Hund!

Um 9.30 Uhr hatten wir unser Adipositas-Seminar, bei dem wir den Zuckergehalt von Lebensmitteln geschätzt und kontrolliert haben. Wusstet ihr, dass in einer Tüte Gummibärchen 94 Stück Würfelzucker drin sind? In einem Glas Marmelade sogar 126. Und selbst in einem Liter Milch sind 20 Stück (Milchzucker).
Lediglich in 250g Senf sind 2 Stück Würfelzucker. Wir essen also ab sofort alle nur noch Senf ;D

Um 11.00 Uhr gings dann weiter mit Aquajogging. Da mussten wir in verschiedenen Geschwindigkeiten und Richtungen durchs Becken .. also eigentlich ganz lustig.

Um 12.00 Uhr gab es Mittagessen… Pizza, mmhhh ! Für mich sogar extra ohne Pilze!

Um 12.30 Uhr hatten wir Einkaufstraining, bei dem wir die Nährwertangaben von verschiedenen Lebensmittel gecheckt und die Kalorien von unseren Lieblingsprodukten geschätzt haben. War zwar schon echt interessant, aber da ich seit Jahren immer die Nährwerttablette lese, war da jetzt auch keine böse Überraschung für mich bei..

Anschließend war ich im Kurpark spazieren, was echt mega schön ist. Das Wetter war toll, ich habe ein bisschen telefoniert und habe mich zwischendrin auf Bänke gesetzt und einfach nur die Ruhe genossen, Fotos gemacht und nachgedacht…

Um 16.30 Uhr war ich dann auf einem Vortrag zum Thema „Physikalische Therapie“.
Dieser Vortrag war einfach unglaublich toll. Er wurde von einem Sportwissenschaftler gehalten, dem man einfach angemerkt hat, dass er selbst davon überzeugt ist, was er da erzählt und er uns wirklich was vermitteln möchte.

Ich kann das natürlich leider nicht wiederholen, was er da alles von sich gegeben hat, weil ich schon immer ein Hirn wie ein Sieb hatte, aber in dem Moment des Erzählens hab ich immer nur genickt und dachte „Wow!“. So ging es mir zuletzt als ich bei einem Vortrag von Felix Klemme war.  Ich finds schade, dass es nicht sowas wie ein Handout gab, das hätte ich toll gefunden. Was ich hingegen im Kopf behalten habe ist etwas, was er ganz zum Schluss gesagt hat. „Trainiere deinen Körper, deinen Verstand und deine Seele.“ – ich fand diesen Satz so vielaussagend, motivierend und inspirierend. Ich hatte tausende Dinge im Kopf, die ich am liebsten alle sofort umsetzen wollen würde.
Das Interessante dabei ist, dass es so einfach ist … und wir es alle wissen.. doch manchmal brauchen wir jemanden, der das rauskitzelt, was sowieso in uns steckt !

Ich war danach direkt so motiviert, dass ich eine kleine 10-Minuten Runde durch den Park gedreht habe. Danach bin ich dann zum Essen.

Abends lag ich früh mit Laptop im Bett und habe am Blog geschrieben und Kommentare/Nachrichten beantwortet. Ich freu mich total, dass er so oft geklickt wird, obwohl ich weiß, dass Blogs nicht so gerne gelesen werden und da immer nicht so viel Feedback kommt wie beispielsweise einem Video (dauert halt meist ein paar Sekunden länger). Umso mehr freut man sich, wenn dann eben welches kommt und allein an der Statistik und den Nachrichten auf anderen sozialen Netzwerken weiß ich, wie fleißig ihr verfolgt.

Ich habe sogar schon eine Idee, was ich mit dem Blog mache, wenn ich wieder zuhause bin. Da müsst ihr euch aber noch gedulden. Vielleicht habt IHR aber ja auch eine Idee , dann dürft ihr mir diese gerne zukommen lassen ;D

So, ich geh dann mal in die Heia.
Bis Morgen ❤

20170731_12565120170731_13004620170731_130134

20170731_13042320170731_13212620170731_132338

20170731_13301020170731_13310520170731_182347

20170801_173916

Woche 1, Tag 6

Hallo ihr Lieben,

heute mache ich es kurz – hier mein Programm für Montag:

07.10 Uhr: Interferenzstrom  –  mir wurde mal wieder Strom in den Rücken gejagt!
Tut einfach nur soooo gut. Kann ich echt jedem empfehlen, der Rückenschmerzen hat !!

20170731_072317

7.45 Uhr: Frühstück  – Vollkornbrötchen mit Margerine, Putenbrust und Gurke

08.15 Uhr: Bewegungstraining – Spaziergag mit unserer Trainerin und Hund

20170731_083315

20170731_083317

10.00 Uhr – Wassersport:  wir haben mit Schaumstoffnudeln Übungen gemacht (zwischen die Beine usw.). Meine männlichen Gruppenmitglieder haben das gleich ausgenutzt um ein paar dreckige Witze zu machen. Fragen mich immer, ob ich auf meiner Nudel reite! 😀

12.00 Uhr – Mittagessen: Es gab Schnitzel mit Bratkartoffeln! Boah, sooooo lecker!!!!

20170731_120849

16.30 Uhr – Trainingstherapie: Ich habe meinen Trainingsplan abgearbeitet. 6 Geräte á 3×15 Wiederholungen. Im Trainingsraum läuft immer gute Musik , das gefällt mir 😀

Abends war ich dann wieder mit L. schwimmen 🙂